Starker Saisonabschluss für die Boogie Magic`s Theresa und Elian holen Gold – Nicola und Paul holen Silber!

Vor weihnachtlicher Kulisse fand in Slowenien der letzte Worldcup Boogie Woogie der Saison statt.
Ljubljana,…  16.12.2017,… 9:00 Uhr.
Auf geht`s! Umziehen, aufwärmen, eintanzen und die Highlightfiguren gedanklich nochmal durchgehen. Denn um 10:42 Uhr heißt es Bühne frei, Scheinwerfer an und los geht`s für die zwei Juniorenpaare der Boogie Magic`s.

Gestärkt durch die kürzlich gewonnene Deutsche Meisterschaft  starten die Favoriten und Weltranglisten Ersten Theresa Sommerkamp und Elian Preuhs in das Turnier. Nach der bestens getanzten Auftaktrunde hieß es Platz 1.  Dann kam die  Halbfinalrunde.  Leider ist es den beiden in dieser Runde nicht ganz gelungen, ihr Können in gewohnt routinierter Weise abzurufen.  „Nur“ Platz 2. Für das Duo aus dem Landkreis Ebersberg, eine bittere Enttäuschung.  Italien hatte in dieser Runde knapp die Nase vorne. Jetzt war die Unterstützung von Trainerin Doris Preuhs mehr denn je gefragt. Sie musste die beiden wieder aufbauen und ihnen die notwendige mentale Stärke geben. Die Anspannung vor der Finalrunde war groß. Die beiden Schüler des Gymnasiums Kirchseeon betraten als 3. Paar die  Bühne. Die direkte Konkurrenz aus Italien war bereits auf der Fläche und  lag mit der Punktewertung unter Ihrer Halbfinalrunde.

Unfassbar. Das deutsche Tanzduo zauberte eine allerletzte Runde in der Juniorclass auf´s Parkett wie sie besser hätte nicht sein können. Mit einer Leichtigkeit  und Dynamik haben sie der Musik „Beine“ gemacht. Es war nicht der  Ansatz von Nervosität zu erkennen. Voller Spannung starrten die beiden auf die Anzeigetafel. Nach einer gefühlten halben Ewigkeit stand die Wertung fest. Platz 1 für Deutschland. Ihre absolut fehlerfreie Runde und ihre starke Basic wurden mit einem hohen Punktestand belohnt. Damit beendet das Duo nach den  Traumjahren 2016 und 2017 mit einem weiteren unvergesslichen Höhepunkt ihre Tanzkarriere in der Juniorclass. „Es ist immer wieder ein bewegender Moment, wenn du ganz oben auf dem Treppchen stehst und die deutsche Nationalhymne erklingt – das fühlt sich unglaublich an,“ kommentierte Theresa. „Wir sind  überaus glücklich, dass unser traumhafter Lauf so zu Ende geht und es uns gelungen ist, von  Anfang des Jahres bis zum Schluss an der Spitze der Weltrangliste zu stehen,“ so  Elian.

Für eine große Überraschung an diesem Abend sorgten Niciola Götzner und  Paul Siegl. Ziel des zweiten Tanzpaares des Trainergespanns Doris und Johann Preuhs war die direkte Teilnahme am Halbfinale. Auch diese beiden deutschen Tänzer überzeugten die Wertungsrichter mit Ihrer Leistung. Platz 6 in Runde eins. Damit waren alle Erwartungen übertroffen und die beiden waren mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Mit einer fehlerfreien Darbietung im Semifinal konnte das Tanzduo erneut punkten  –  Die Tänzer trauten Ihren Augen nicht. Die Anzeigetafel zeigte Platz 4. Mit dieser Platzierung haben sie als zweites deutsches Tanzpaar das Finalticket gelöst, der absolute Wahnsinn.  Jetzt hatten sie nichts mehr zu verlieren, ihre Ziele waren mehr als erreicht. Im Finale kamen die beiden Schüler als vorletztes Paar auf die Bühne. Das zweite Duo der Boogie Magic`s zeigte die bisher beste Vorstellung Ihrer Tanzkarriere, es gelang einfach alles,  jeder Akzept in der Musik saß. Dann die Wertung – Platz 2, damit hatte absolut keiner gerechnet. Die Tränen waren nicht mehr aufzuhalten. „Das gab es noch nie in der Boogie Woogie Geschichte, dass zwei deutsche Juniorenpaare auf dem Treppen stehen und wir sind Teil dieses Wahnsinnserfolges. Wir sind so stolz und glücklich,“ kommentierte das junge Tanzpaar. Platz 3 ging nach Italien.

Das überaus zufriedene Trainerteam resümierte nach dem Turnier: „Wir haben mehr erreicht als das, was wir erwartet hatten und zu welchen Höchstleistungen das gesamte Team  fähig ist, hat dieses Turnier gezeigt.“ Bundesjugendtrainer Johann Preuhs ergänzt. „ Wir haben es als Team geschafft vorne weg zu tanzen, dass muss uns erst mal einer nachmachen!“ Jetzt heißt es die nächste große Herausforderung anzunehmen und Theresa und Elian in der Hauptklasse nach vorne zu bringen und Nici und Paul auf diesem Niveau in der Juniorenklasse zu halten.

Ein Jahr voller toller Erfolge geht nun zu Ende! Ein Jahr, das allen Turniertänzern und Trainern viel Fleiß und Ehrgeiz abverlangte aber die Mühen haben sich doch sehr gelohnt wie man an den zahllosen Titeln sehen kann.

Christian Siegl

(Abteilung Boogie)

Die erfolgreichen Paare nebst Trainerin Doris Preuhs

You may also like...