Der TSV beim Gewerbefest Riemerling-West

Liebe Mitglieder,

Das Rie-West-Fest, wie es zeitsparend abgekürzt wird, war für den Veranstalter und Gastgeber, den Gewerbeverband Hohenbrunn, hoffentlich ein großer Erfolg. Für den TSV Hohenbrunn war es das definitiv. Der alle drei Jahre ausgerichtete Event erweist sich immer mehr als Publikumsmagnet für Klein und Groß, die sich an einem Samstag im Mai informieren und unterhalten lassen wollen, somit war im Vorfeld klar: Der TSV ist wieder mit von der Partie.

Nachdem wetter.com oder ähnliche metereologische Dienste in den vergangenen Tagen einer der meist aufgerufenen Seiten waren, war die Erleichterung groß, dass das Wetter fast komplett hielt was es versprach, denn die meisten Aktionen waren outdoor geplant.

Die Infostände Turnen/Gymnastik, Moderne Schwertkunst und Tischtennis waren gut besucht und aufgrund witziger Mitmachstationen Highlights, die vor allem für die Kinder interessant waren.

Die Schwertkünstler-Crew

 

Die Abteilung Turnen war diesmal vertreten durch zwei junge Damen

Abteilungsleiter Jürgen Weinert mit Nachwuchstrainern

Ab Mittag war die Bühne dann für Performances einzelner Abteilungen reserviert. Vorführdemonstrationen der Modernen Schwertkunst instruiert von Abteilungsleiterin Sinaida Heckmaier läuteten den Bühnennachmittag ein, untermalt von bombastisches Klängen, ganz im Stil der aktuellen „Games of Thrones“-Staffel, nur ohne Drachen und mit Happy End (Vorsicht Spoiler: Alle haben überlebt).

Dann, um pünklich 13:35 Uhr war es Zeit für tanz++, einen Querschnitt ihres Angebotes zu präsentieren. Angefangen mit allerliebsten Clownmädchen, die das erste Mal die so berühmten Bretter dieser Welt betreten durften, über Teeny Jazz, die mit leuchtenden Oberteilen und  strahlenden Augen das Publikum zu ersten Bravorufen animierten, bis hin zu HipHop in seiner ganzen Band- und Stilbreite aller Altersklassen, die in punkto Coolness und Souveränität schon sehr bühnensicher daher kamen. Knapp 100 Tänzerinnen und Tänzer (Jawohl – auch Jungs können und wollen tanzen!) sammelten sich zur Schlußverbeugung auf der Bühne, auf der gerade mal eben alle Tänzer mit ihren Choreographinnen Aline Wruck, Dolores Matulic und Alexandra Eberle Platz fanden.

 

Aktionen auf der Bühne

Später am Nachmittag waren die Steptänzer an der Reihe, auch wenn die Blick nach oben immer skeptischer wurden. Aber schließlich „können wir auch Singin‘ and Dancin‘ in the Rain“, meinte Trainerin und Moderatorin Susanna Kopp. Und wie sie konnten: Die Darbietung von Solo- über Gruppentänze waren ein großer Spaß für Tänzer und Zuschauer und Beweis dafür, dass spätestens seit „La La Land“ Ballroom und Tap Dance wieder en Vogue ist.

Die Boogie Magic’s mussten allerdings abends wettertechnisch in die Halle ausweichen, was aber weder der Qualität der Tänze noch der Unterstützung durch das Publikum Abbruch tat. Sowohl  turnierparkett- als auch festsaalerprobt zauberten die Paare unter Leitung von Boogie-Chef Michael Becht eine mitreißende Show.

Tanzen von klein bis groß, und immer voll dabei!

 

Wir danken für die Einladung. Es war uns – wie soll es auch anders sein – ein Fest!

 

Euer

TSV Hohenbrunn-Riemerling

You may also like...